Timehouse München, Hotel mit modernster Medien- und Gebäudetechnik

  • Timehouse 1
  • Timehouse 2
  • Timehouse 3
  • Timehouse 4
  • Timehouse 5

Intelligente Gebäudevernetzung und einheitliches Bedienkonzept schaffen höchsten Wohnkomfort im Timehouse München

Die a/c/t Beratungs & System GmbH wurde von der KW AG mit der Ausstattung von 107 Suiten mit modernster Steuerungstechnik beauftragt. Das Timehouse ist eines von drei exklusiven Wohngebäuden im „Leopold Carré“ in München-Schwabing. Ein völlig neuartiges „Wohnen auf Zeit“-Konzept bietet den Gästen voll möblierte Suiten mit modernster Technik sowie zusätzliche Services eines Hotels.

 

Video 1: Timehouse München – Die Ideen und Anforderungen

 

Video 2: Timehouse München – Die technische Umsetzung

 

Der Auftrag für a/c/t umfasste das medientechnische Konzept, Fachplanung, Installation und Vernetzung der kompletten Medien- und Haustechnik zu einem durchgängigen, intelligenten Gebäudesystem. Zum Einsatz kamen Hard- und Software von Crestron, weltweilt führender Anbieter innovativer Steuerungs- und Automatisierungssysteme.

Bei der Realisierung des Projekts wurden alle technischen Komponenten in einer zentralen Mediensteuerung miteinander vernetzt und Gebäudefunktionen wie Beleuchtung, Klima und Sonnenschutz integriert. Die Bedienung der medientechnischen Geräte und Raumfunktionen in den einzelnen Suiten erfolgt über Touchpanel, dessen Oberflächen mit eindeutigen Symbolen und zweisprachigen Textergänzungen programmiert und gestaltet wurden. Das ermöglicht dem Gast eine komfortable und intuitive Bedienung von Licht, Heizung, Klimaanlage und Jalousien auf Fingertip. Zudem dienen in der Wand verbaute, gravierte Tastenfelder der zusätzlichen Regulierung und Steuerung der gesamten Technik. Der Gast kann sich ganz einfach seine individuelle Lichtstimmung am Touchpanel auswählen und für seinen weiteren Aufenthalt abspeichern. Rechts und links vom Bett kann das Licht im gesamten Apartment ausgeschalten werden.

Neben dem hohen Bedienkomfort waren hohe Betriebssicherheit, geringe Energie- und Personalkosten wichtige Zielsetzungen. So sind Kontakte an Fenstern und Balkontütern mit der Raumsteuerung verbunden und schalten im geöffneten Zustand Heizung oder Klimaanlage aus. Auf dem Touchpanel wird der Gast hierüber aktiv informiert. Ein Türkartenleser wertet aus ob Personal oder Hotelgast im Raum sind und ruft entsprechend eine andere Lichtszene ab. Mit einer zentralen Monitoring-Software können alle Netzwerk- und Buskomponenten gemonitort werden. Über ein speziell eingerichtetes Email-System wird das Personal über mögliche Defekte oder Soll/Ist-Abweichungen informiert.

„Die KW AG hat mit a/c/t einen fachlich versierten Systemintegrator mit exzellentem Know-how im Bereich der AV-Medientechnik gefunden. Das innovative und durchgängige Bedienkonzept hat uns überzeugt. Damit bieten wir unseren Gästen nicht nur eine erstklassige Wohlfühl-Ambiente, sondern es lassen sich alle medientechnischen Geräte und Gebäudefunktionen in Echtzeit verwalten und überwachen, was zu einer Reduzierung der Energie-, Service- und Wartungskosten führt“, erklärt Klaus Wallner, Vorstand der KW AG.

„Wir freuen uns über die Realisierung der technischen Ausstattung im Timehouse München und auch darüber, einen starken Partner wie Crestron an unserer Seite zu haben. Besonderes Augenmerk war für uns auch höchste Sicherheit des Gesamtsystems, die wir bereits bei der Planung berücksichtigen und durch eine hochwertige Programmierung und Installation der Technik gewährleisten, ergänzt Claus Lohse, Geschäftsführer von a/c/t.

zurück

Kommentare sind deaktiviert